F.C. Red Star ZH 2 : FC Seefeld 4:2 (3:1)

16. Oktober 2017

Reiffer-Hattrick bodigt Seefeld

Die nach wie vor recht dünn besetzten Red Star-Reserven konnten im Heimspiel gegen den FC Seefeld auf Unterstützung aus der 1. Mannschaft zählen. Neben Reiffer und Manikuttiyil gaben La Rocca und in der Schlussphase auch noch Schnidrig ihre Debuts mit dem roten Stern auf der Brust. Die Gastgeber versuchten von Beginn weg mit hohem Tempo über die Seiten zum Erfolg zu kommen und diese Initiative wurde auch früh belohnt. Reiffers raffiniert getretener Corner fand nach 10 Minuten den direkten Weg ins Tor. Wenig später brach der agile La Rocca auf der rechten Seite durch, behielt die Übersicht und bediente den mitgelaufenen Reiffer, welcher dem Torhüter mit seinem satten Schuss keine Abwehrchance liess. In der Folge bauten die Redstärler etwas ab und Seefeld kam besser ins Spiel. Mit einigen Versuchen aus der Distanz blieben sie zwar noch relativ harmlos, doch dies änderte sich nach rund 35 Minuten. Nach einem unglücklich abgefälschten Ball in die Tiefe stand Hänni plötzlich mutterseelenalleine vor dem Red Star-Tor und hatte keine Mühe, den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Gastgeber reagierten jedoch umgehend und kurz vor der Pause erzielte Reiffer, erneut nach La Rocca-Vorlage, mit dem 3:1 seinen dritten persönlichen Treffer. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Pause.

Red Star suchte sein Glück auch im zweiten Durchgang in der Offensive. Nur kurz nach der Pause wurde der in die Tiefe lancierte Eid gefoult und der Seefeld-Verteidiger sah für das Notbremsefoul die rote Karte. Wenig später liess der Gäste-Keeper eine scheinbar harmlose Duarte-Flanke aus den Händen gleiten und Red Star-Topskorer Schmid hatte keine Mühe, seinen 8. Saisontreffer zu erzielen. Mit dem 4:1 und der numerischen Überzahl schien der Drops gelutscht, doch die Seefelder gaben nicht auf und kamen im direkten Gegenzug ohne grössere Gegenwehr zum 4:2. In der Folge kontrollierten die Gastgeber das Geschehen weitestgehend und verpassten es, die hochkarätigen Chancen auch in Tore umzumünzen. So blieb es beim zu knappen Zwei-Tore-Vorsprung.

Das Team von Sergio Dias und Musti Fadaoui hat besonders dank einer guten ersten Halbzeit weitere drei Punkte ins Trockene gebracht. Nun gilt es den Schwung der letzten Spiele in die Schlussphase der Vorrunde mitzunehmen. Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag der FC Wädenswil. Die Partie auf der Sportanlage Beichlen wird um 14.00 Uhr angepfiffen.

F.C. Red Star ZH 2: Meier – Savora, Hartmann, Suisa, Duarte – La Rocca (87‘ Castellana), Manikuttiyil (63‘ Haspel), Wigger (71‘ Schnidrig), Schmid, Reiffer – Eid

Auf der Bank: Nogueira.

Tore: 10‘ 1:0 Reiffer, 15‘ 2:0 Reiffer, 35‘ 2:1 FC Seefeld, 40‘ 3:1 Reiffer, 55‘ 4:1 Schmid, 56‘ 4:2 FC Seefeld

Bemerkungen:

3x gelb gegen Red Star (Manikuttiyil; Foul, Hartmann und Savora; beide Spielverzögerung)

53‘ rote Karte gegen FC Seefeld (Notbremse)

Spielberichte

Weiteres

Events

Copyright 2017 - B.J.Y.L.D. GmbH