FC Red-Star 2 : FC Lachen-Altendorf 3:3 (2:0)

27. März 2018

Scheinbar sichere Führung noch aus der Hand gegeben

Bei endlich wieder schönem Frühlingswetter trafen die Reserven des FC Red-Star auf den FC Lachen-Altendorf, welcher in der Vorrunde genau gleich viele Punkte wie die Gastgeber erreicht hat. Das Team von Sergio Dias und Musti Fadaoui startete aktiver in die Partie und konnte von Beginn weg das Tempo diktieren. Zur ersten nennenswerten Chance kamen aber die Gäste, wobei Mattia seinen Abschluss aus dem Rückraum weit über das Tor setzte. Nach einer Viertelstunde lancierte Wethli mit einem Ball in die Tiefe Eid, welcher mit einem trockenen Abschluss via Innenpfosten die frühe Führung erzielte. In der Folge bleiben die Redstärler am Drücker und kreierten sich weitere teils hochkarätige Chancen, welche jedoch ungenutzt blieben. In der Defensive liess man im ersten Durchgang trotz einem frühen verletzungsbedingten Wechsel nichts anbrennen. Kurz vor dem Pausenpfiff schlug Ribeiro einen Corner scharf zur Mitte, wo der Ball plötzlich Varley vor die Füsse fiel. Dieser behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 2:0 Pausenresultat.

Im zweiten Durchgang waren die Lachener gezwungen, die Handbremse etwas zu lösen und ihr Glück vermehrt in der Offensive zu suchen. Jedoch stand die Red-Star-Abwehr weiterhin solide und so kamen die Gäste kaum zu Abschlüssen. Dies änderte sich nach einer guten Stunde, als man einen Ball nicht entscheidend klären konnte und die Lachener aus dem Gewühl den Anschlusstreffer erzielten. Doch etwa zehn Minuten später konnte der Gäste-Keeper Janetts Querpass nicht festhalten und Eid hatte keine Mühe, den Abpraller zum 3:1 im gegnerischen Kasten unterzubringen. Leider verpassten es die jungen Redstärler in der Folge, die Partie sauber zu Ende zu bringen. Lachen operierte vorwiegend mit langen Bällen auf den grossgewachsenen Niedecken und in der Schlussphase kamen sie auch zu diversen Cornern und seitlichen Freistössen. Nach einem Foul im Strafraum entschied der Unparteiische in der 78. Minute folgerichtig auf Penalty, welcher der Lachener Schütze souverän verwertete. Kurz darauf hatte Eid nach einem Traumpass von Ribeiro das 4:2 auf dem Fuss, verzog aber um Haaresbreite. Wenige Minuten vor dem Ende der Partie kam es erneut zu einem Gewühl im Red-Star-Strafraum und Varley konnte den Angreifer nur noch mit einem Foul stoppen. Der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Punkt und verwies Varley wegen einer Notbremse gar noch des Feldes. Der Schütze bewies erneut Nervenstärke und verwandelte auch seinen zweiten Penalty zum 3:3-Schlussresultat.

In der ersten Stunde konnte man einen guten Gegner stets in Schach halten und schien wie der sichere Sieger. Doch die routinierten Gäste nutzten die wenigen Unachtsamkeiten eiskalt aus uns so blieb dem Zwei am Ende nur ein Punkt. Nun gilt es die richtigen Lehren aus dieser Partie zu ziehen und am Dienstag nach Ostern in Küsnacht den ersten Sieg in der Rückrunde anzustreben. Anpfiff zur Partie auf der Sportanlage Fallacher ist um 20.00 Uhr.

FC Red-Star 2: Meier – Nogueira, Hartmann (25‘ Savora), Varley, Wethli – Ribeiro, Wigger (46‘ Zver, 90‘ Castellana), Panza, Schmid, A. Janett – Eid

Auf der Bank: Witzig, Zickler, Duarte.

Tore: 14‘ 1:0 Eid, 45‘ 2:0 Varley, 63‘ 2:1 FC Lachen-Altendorf, 72‘ 3:1 Eid, 78‘ 3:2 FC Lachen-Altendorf (Penalty), 87‘ 3:3 FC Lachen-Altendorf (Penalty)

Bemerkungen:

3x gelb gegen Red Star (Eid, Wigger, Savora; alle Foul)

86‘ Platzverweis Varley (Notbremse)

Spielberichte

Weiteres

Events

Copyright 2017 - B.J.Y.L.D. GmbH