FC Zürich-Affoltern : FC Red Star 2, 0:4 (0:2)

15. September 2016

Zwei gute Phasen reichen zum Sieg.

Gegen den Angstgegner FC Zürich-Affoltern waren die roten Sterne von Beginn weg darauf bedacht, für klare Verhältnisse zu sorgen. Malzacher zog bereits nach wenigen Minuten dynamisch auf der rechten Seite durch und brachte den Ball scharf zur Mitte. Der Klärungsversuch des Verteidigers traf Eid am Fuss, von wo die Kugel den Weg ins Netz zur frühen Führung fand. Red-Star blieb am Drücker und wenige Minuten später verpasste Moreira nach erneut starker Vorarbeit von Malzacher das Gehäuse mit seinem Abschluss nur knapp. Das 2:0 folgte nach rund einer Viertelstunde. Moreira wurde wunderbar in die Tiefe lanciert, umdribbelte den herauseilenden Torhüter und flankte den Ball punktgenau zur Mitte, wo sich Janett nicht zweimal bitten liess und souverän einnetzte. In der Folge bauten die Gäste stark ab und schenkten die Kontrolle über die Partie phasenweise völlig her. Zürich-Affoltern wusste mit der Passivität der Gäste jedoch nicht viel anzufangen und wurde kaum je richtig gefährlich und so blieb es zur Pause beim 2:0.

Auch im zweiten Durchgang bekundeten die Redstärler Mühe, ihr Spiel aufzuziehen und kamen in der Defensive einige Male in ungemütliche Situationen. Einen Freistoss aus aussichtsreicher Position verzogen die Gastgeber knapp und einmal konnte sich Goalie Ryffel mit einer gelungenen Parade auszeichnen. Mit der Einwechslung von Jackson Manikuttiyil kam wieder etwas mehr Ruhe ins Spiel der Redstärler. Der Ball konnte wieder behauptet werden und es gelang den Gästen wieder flüssiger in die letzte Zone vorzudringen. Die definitive Entscheidung fiel runde eine Viertelstunde vor Schluss. Janett zog einen Corner scharf zur Mitte, wo der eingewechselte Panza am höchsten stieg und herrlich zum 3:0 einköpfte. Panza legte wenig später gleich noch einen Treffer nach, indem er Moreiras schöne Vorarbeit eiskalt zum 4:0 verwertete.

Das Zwei hat die Pflicht letztendlich souverän erfüllt, auch wenn man zeitweise den Faden etwas verloren hatte und das Resultat wohl etwas zu hoch ausgefallen ist. Nun gilt es nach dem spielfreien Bettags-Wochenende den Schwung mitzunehmen und im Heimspiel gegen den SC YF Juventus 2 weitere Punkte anzustreben. Die Partie wird am 25. September wie gewohnt um 10.15 Uhr angepfiffen.

FC Red-Star 2:
Ryffel – Malzacher, Suisa, Varley (56‘ Jackson Manikuttiyil), Huber – Moreira, Schmid, Jobin Manikuttiyil (81‘ Abou), Janett, Wigger (61 ‘ Panza) – Eid

Auf der Bank:
Meier, Sert, Hama Ali, Wethli.

Tore:
6‘ 0:1 Eid, 17‘ 0:2 Janett, 74‘ 0:3 Panza, 83‘ 0:4 Panza

Bemerkungen:
1x gelb gegen Red-Star (Varley, Foul)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spielberichte

Weiteres

Events

Copyright 2017 - B.J.Y.L.D. GmbH