FC Schlieren : FC Red Star 2 2:1 (0:0)

22. Oktober 2018

Late Drama auf dem Zelgli

Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen die Reserven des FCWB wollten die Jungs von Sergio Dias und Musti Fadaoui auswärts in Schlieren wieder auf die Siegesstrasse finden. Mit geduldigem Spielaufbau versuchte man, Lücken in der Schlieremer Abwehr zu finden, doch gestaltete sich dieses Unterfangen als schwierig, da die Gastgeber solidarisch verteidigten und auch die holprige Unterlage schwierig zu bespielen war. Schlieren seinerseits versuchte nach Ballgewinn schnell in die Spitzen zu spielen und brachten so die Gästeabwehr einige Male in Bedrängnis. Jedoch blieb die Partie im ersten Durchgang eher ereignisarm und so war Baillargeaults Grosschance kurz vor der Pause der einzige richtige Aufreger. Nach einem schön vorgetragenen Angriff steckte Izadyar herrlich durch und Baillargeault traf mit seinem Schuss leider nur die Lattenoberkante.

Auch im zweiten Abschnitt blieben die Redstärler mehrheitlich am Ball, wussten mit dem Ballbesitz jedoch nicht viel anzufangen. Im Gegenteil: Ein ungenaues Abspiel landete im Lauf von Scialdone, der Meier mit einem satten Abschluss keine Chance liess und so das 1:0 für den FC Schlieren erzielte. Red Star suchte nun mit aller Vehemenz den Ausgleich. Zweimal scheiterte man jedoch am stark reagierenden Keeper der Gastgeber. Zuerst sah Baillargeault seinen Schuss zur Seite abgewehrt und kurz darauf setzte sich Wethli toll durch, bediente Schmid, doch auch sein Abschluss führte nicht zum Erfolg. Bereits in der Schlussphase drückten die Gäste weiter und Wethli hatte Pech, als sein Schuss vom Pfosten zurück ins Feld prallte. Bereits in der Nachspielzeit zog Castellana einen Eckball auf den zweiten Pfosten, wo Wethli den Ball aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Ausgleich über die Linie drückte. Eine Minute später hatte Schmid gar noch den Siegestreffer auf dem Fuss, als er eine Castellana-Flanke knapp über das Tor setzte. Leider war dies noch nicht der Schlusspunkt der Partie, denn die Schlieremer kamen noch zu einem ihrer rarer gewordenen Angriffe. Mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze brach Perez in der 94. Minute die grün-weissen Herzen.

Wie schon vor Wochenfrist mussten die jungen Redstärler eine bittere Pille schlucken. Nun gilt es, positiv zu blieben und mit einer Leistungssteigerung am kommenden Sonntag gegen den FC Stäfa wieder zu Punkten zu kommen. Anpfiff auf der Allmend Brunau ist wie gewohnt um 10.15 Uhr.

FC Red-Star 2:Meier – Nogueira, Araujo (71‘ Luginbühl), Stutz, Wethli – Espinosa (75‘ Hetzel), Wigger (63‘ Vonderlinn), Izadyar (75‘ Castellana), Schmid, Yang – Baillargeault

Auf der Bank: Witzig.

Tore: 55‘ 1:0 FC Schlieren, 92‘ 1:1 Wethli, 94‘ 2:1 FC Schlieren.

Bemerkungen:

1x gelb gegen Red Star (Espinosa, Foul)

41‘ Lattenschuss Baillargeault

84‘ Pfostenschuss Wethli

 

 

 

Spielberichte

Weiteres

Events

Copyright 2020 - B.J.Y.L.D. GmbH