Matchvorschau F.C. Red Star ZH – FC Weesen

10. September 2021

Auf! Zurück zu alten Tugenden!

Liebe RedStar-Familie! Das Warten hat ein Ende und auf unserer Allmend wird endlich wieder um Punkte gekämpft! Das Fanionteam empfängt heute zum 4. Spieltag im noch jungen 2.-Liga-Interregional-Championnat den FC Weesen.

«Kontinuität, Tradition und Heimat»

Mit diesen Worten beschrieb der Tages-Anzeiger einst den F.C. Red Star. Viel treffender kann man es eigentlich nicht auf den Punkt bringen. Und doch ist es heuer so, dass man vielen neuen Gesichtern und Namen begegnet im Umfeld der ersten Mannschaft. Mindestens mehr, als auch schon. Der Start in die noch junge Meisterschaft mit 6 Punkten aus drei Spielen macht aber Hoffnung und Lust auf mehr. Es scheint, dass es den Verantwortlichen gelungen ist, eine vielversprechende und hungrige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Nicht weniger als 12 (!) neue Spieler gilt es mit dem RedStar-Gen zu infizieren. Wenn man die Spieler noch dazu rechnet, die sich auf die verkürzte Rückrunde des vergangenen Meisterschaftsjahres den Rotsternen angeschlossen haben, dann sind es sogar noch mehr.

Es liegt also auf der Hand, dass Giovanni Gargiulo und sein Staff eine sehr spannende, aber auch grosse Aufgabe zukommt. Denn das Stichwort «Kontinuität» trifft in diesem Jahr nicht unbedingt auf den Kader der ersten Mannschaft, sondern viel mehr eben nur auf den bereits erwähnten Staff zu.

Die Liste der Neuzugänge ist lang. Aber sie erfüllt uns auf ein Neues mit Stolz – denn wiederum ist es dem Verein gelungen, sowohl Talente aus den eigenen Reihen ins Fanionteam «hochzuziehen», als auch verheissungsvolle Spieler aus der nahen Umgebung für den F.C. Red Star zu begeistern. Aus der eigenen Talentschmiede gehören Kyle Varley und Samkar Lirgyatsang (2. Mannschaft), sowie Hussein Baydoun (A-Junioren) neu zum Kader. Mit Luzi Senteler und Jarno Maffezzini (beide von Chur 97) vergrössert sich die «Bündnerfraktion» weiter und mit Damjan Simic und Leo Teixeira stossen zwei weitere – bereits ligaerprobte – Spieler vom FC Bassersdorf hinzu. Ebenfalls ligaerprobt, aber bereits länger mit an Bord ist Andrea Martinelli. Der Tessiner ist aus beruflichen Gründen nach Zürich gezogen und soll die Fäden – gemeinsam mit dem quirligen Luca Quadri (vom FC Tuggen) – im Mittelfeld ziehen.

Auf Rückkehrer Luca Ardito (FC Thalwil) darf man genauso gespannt sein, wie auf Philipp Allemann (vom FC Wettswil-Bonstetten) und Yannick Kouamé (vereinslos, zuletzt FCZ).

Quo vadis

Zu Beginn einer neuen Kampagne ist es immer schwierig eine Prognose für den Verlauf der bevorstehenden Saison zu wagen. Deshalb lassen wir das an dieser Stelle. Auf Seiten der Gargiulo-Männer darf es aber keine Ausreden geben. Denn auch wenn noch nicht alle Abläufe perfekt aufeinander abgestimmt sein können, kann man gewisse Tugenden immer auf den Platz bringen.

Tugenden wie Fleiss, harte Arbeit, Mentalität und Disziplin. Dabei treffen die Rotsterne heute mit dem FC Weesen auf einen eher unbekannten Gegner. Einen Gegner, der sich am Fusse des Uetlibergs aber bestimmt ungemütlich und kämpferisch präsentieren wird.

Wir dürfen also gespannt sein auf das bevorstehende Heimspiel und uns hoffentlich auf eine attraktive, schnelle und faire Affiche freuen! Wir freuen uns auf deine lautstarke Unterstützung!

REDSTAR FOREVER!

Spielberichte

Weiteres

Events

Copyright 2020 - B.J.Y.L.D. GmbH