Rotsterne erspielen sich eine gute Ausgangslage

8. Juni 2018

6.6.18, Fussball Playoff Final 1. Liga: Red Star – Bellinzona 4:3 (1:2) – Allmend Brunau, Zuerich –
Foto: Franz Feldmann, www.sportfotos.ch, 2018

Die Gargiulo-Elf setzt sich im Hinspiel der finalen Aufstiegsrunde in die Promotion League gegen die Gäste aus Bellinzona mit 4:3 durch. Das Spiel kam einem wahren Krimi gleich und war dem Zuschaueraufmarsch mehr als würdig: 1048 Zuschauer kamen auf der Allmend Brunau in den Genuss einer torreichen und emotionsgeladenen Hinspiel-Finalissima.

Kaltstart des Heimteams

Das Heimteam wurde zu Beginn kalt geduscht! Die klar zu favorisierende AC Bellinzona belohnte ihren aufsässigen Beginn bereits in der 5. Spielminute mit dem Führungstreffer. Stojanov stocherte den Ball in Anschluss an einen Eckball ins Gehäuse der Rotsterne.

6.6.18, Fussball Playoff Final 1. Liga: Red Star – Bellinzona 4:3 (1:2) – Allmend Brunau, Zuerich –
Foto: Franz Feldmann, www.sportfotos.ch, 2018

Angeführt vom einmal mehr tadellosen Spielführer Hartmann kämpfte sich das Heimteam fortan aber in diese Partie und Fabio Janett fand in der 16. Minute dann auch die passende Antwort auf die frühe Bellinzona-Führung. Er bezwang – von Graf in die Tiefe lanciert – den Gästehüter mit einem satten Flachschuss zum 1:1. Das Spiel nahm nun Fahrt auf und die beiden Kontrahenten schenkten sich nichts, aber auch absolut gar nichts. Die Zweikämpfe wurden verbissen bis grob geführt und das Spiel wog hin und her.

In der 37. Spielminute war es wiederum Stojanov vergönnt, seine Farben in Führung zu bringen. Die Rotsterne waren nach diesem erneuten Rückschlag aufgebracht, da ihres Erachtens dem Treffer eine klare Unsportlichkeit vorausgegangen war: Hartmann hielt sich nach einem rabiaten Zweikampf mit Magnetti den Kopf, als dieser unbeirrt weiterlief, humorlos in die Mitte passte und da eben diesen Stojanov fand. Mit diesem Ein-Tore-Rückstand ging es in die Pause.

Ein weiterer Nackenschlag und Ardito leitet die Wende ein

Kaum war das Spiel angepfiffen, da lagen sich die Bellinzona-Akteure wieder jubelnd in den Armen! Erneut war es Stojanov! Er reagierte nach einer mirakulösen Fussabwehr von Beeler am schnellsten und traf zum dritten Mal an diesem Abend. Sollte es das schon gewesen sein mit dem Aufstiegstraum der Gargiulo-Elf? – Nein!

6.6.18, Fussball Playoff Final 1. Liga: Red Star – Bellinzona 4:3 (1:2) – Allmend Brunau, Zuerich –
Foto: Franz Feldmann, www.sportfotos.ch, 2018Während sich die Gästespieler von ihren zahlreich erschienen und lautstarken Tifosi noch feiern liessen, stachelte sich das Heimteam gegenseitig an. Man warf nochmals alles in die Waagschale und in der 65. Minute war es abermals Fabio Janett, der die Tessiner Hintermannschaft erst mit einem Dribbling narrte und seinen Torabschluss dann im letzten Moment auf der Linie pariert sah – da es aber nicht die Hände des Torwarts waren, sondern diejenigen des Abwehrspielers Tarchini, zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt und verwies den Bellinzona-Skipper des Feldes. Ardito – in der Rückrunde wiedererstarkt und unermüdlicher Antreiber auf der linken Angriffsseite der Rotsterne – liess sich nicht zwei Mal bitten und erzielte den Anschlusstreffer. Der Mann hat Nerven aus Drahtseilen!

Mit einem Mann mehr auf dem Feld und dem sogenannten Momentum im Rücken, drückte das Heimteam dem Spiel fortan seinen Stempel auf und suchte mit aller Vehemenz den Ausgleich. Gashi fand ihn mit einem Rückraumknaller – 3:3! Die Allmend Brunau frohlockte!

Gargiulo wechselt den Sieg ein

6.6.18, Fussball Playoff Final 1. Liga: Red Star – Bellinzona 4:3 (1:2) – Allmend Brunau, Zuerich –
Foto: Franz Feldmann, www.sportfotos.ch, 2018

Das Heimteam spürte nun, dass da allenfalls noch mehr möglich sein könnte an diesem schwülen Juni-Abend und spielte weiter munter nach vorne. Bellinzona machte hinten aber dicht und liess keine grossen Möglichkeiten mehr zu. Routiniert nahmen sie in Unterzahl immer wieder Zeit von der Uhr …

Als sich bereits alle mit einem Unentschieden abgaben, kamen die Gäste nochmals zu einem letzten Eckball. Als dieser geklärt wurde, ging ein hörbares Aufatmen durch die Ränge. Nicht von ungefähr: die grossgewachsenen Gäste aus Bellinzona waren vor allem bei Standardsituationen brandgefährlich.

Den kurz zuvor eingewechselten Figueiredokümmerte dies allerdings wenig. Er marschierte vom eigenen Strafraumunbekümmert über das halbe Feld. Als er am gegnerischen Strafraum ankam sah der Jungspund auch noch den besser postierten – und ebenfalls über das gesamte Feld gesprinteten – D’Angelo, bediente diesen mustergültig und ebendieser liess dem Gästehüter nicht den Hauch einer Abwehrchance! Er knallte den Ball einfach an ihm vorbei und brachte die Allmend regelrecht zum Beben! Ein Konter wie er im Bilderbuch geschrieben steht! 4:3! Schluss!

Danach beendete der Schiedsrichter diesen Hinspiel-Krimi nämlich und das Heimteam fiel sich ausgelassen in die Arme. Die Gargiulo-Elf bewies ein weiteres Mal, dass sie nicht nur einen gepflegten Fussball spielt, sondern auch wie viel Charakter in ihr steckt.

Mit diesem Sieg hat man sich nicht nur eine gute Ausgangslage geschaffen für das bevorstehende Rückspiel in Bellinzona, sondern man darf sich mit Sicherheit auch auf eine hitzige Atmosphäre im Stadio Comunale freuen. Angepfiffen wird das Rückspiel vom Samstag um 17.30 Uhr.

 

 

Spielberichte

Weiteres

Events

Copyright 2017 - B.J.Y.L.D. GmbH