F.C. Red Star ZH 2 : FC Affoltern am Albis 4:1 (1:0)

7. Mai 2017

Weitere drei Punkte eingefahren

Trotz den mehrtägigen Regenfällen empfingen die Reserven des F.C. Red Star den FC Affoltern am Albis auf einem hervorragend bespielbaren Terrain. Gegen die physisch starken Aemtler traten die Redstärler wie schon in den letzten Partien von Beginn weg dominant auf und suchten ihr Glück früh in der Offensive. Jedoch dauerte es fast eine halbe Stunde, bis sich das spielerische Übergewicht auch in Torchancen ummünzte. Zwei Eckbälle brachten dann die grösste Gefahr, beim ersten verpassten es Freund und Feind, den Ball entscheidend abzulenken und beim zweiten setzte Varley seinen Kopfball völlig freistehend aus kurzer Distanz an den Pfosten. Wenig später setzte Manikuttiyil Wigger herrlich in Szene. Dieser scheiterte jedoch am herausstürmenden Torhüter und Panza sah den Nachschuss auf der Torlinie abgewehrt. In dieser Druckphase presste Eid den gegnerischen Goalie bei einem Klärungsversuch und dieser fiel dabei hin. Der Schiedsrichter entschied darauf auf Schwalbe und indirekten Freistoss für die Gastgeber. Schmid liess sich diese Chance nicht entgehen und erzielte mit einem überlegten Abschluss das 1:0. Affoltern versuchte zu reagieren, blieb aber mit Ausnahme von einem seitlichen Freistoss von Rako relativ harmlos und so ging es mit dem knappsten aller Vorsprünge in die Pause.

Im zweiten Durchgang begannen die Gäste druckvoller und stellten die Red Star-Verteidigung vermehrt vor Probleme. Nach einem Prellball stand Antenen plötzlich alleine vor Meier und verwertete abgeklärt zum 1:1. Red Star wirkte einen Moment lang etwas verunsichert und hatte Glück, dass die Gäste in zwei gefährlichen Aktionen etwas zu zögerlich agierten. Danach nahmen die roten Sterne das Spieldiktat jedoch wieder in die Hand und verlagerten das Spielgeschehen hauptsächlich in die gegnerische Hälfte. Nach einer Stunde scheiterte Manikuttiyil nach einem Wigger-Corner am mirakulös reagierenden Torhüter und Varley wurde beim anschliessenden Abschlussversuch grenzwertig gestört. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter und verwarnte den Gäste-Verteidiger. Schmid verwertete den Penalty in gewohnt souveräner Manier und brachte die Redstärler wieder in Front. Affoltern wurde in der Folge trotz einigen offensiven Auswechslungen kaum noch gefährlich und Red Star hatte Pech als Panzas zweifach abgelenkter Schuss nur am Aussenpfosten landete. In der 80. Minute entschieden die Mannen von Sergio Dias und Dimitri Weber mit einem herrlichen Spielzug die Partie. Wethli punchte sich auf der linken Seite durch und bediente den in Position gelaufenen Panza. Dieser lancierte mit einem Traumpass Eid, der alleine vor dem Torhüter die Nerven behielt und das 3:1 erzielte. Das 4:1 durch Nogueira in der Nachspielzeit war dann noch die Krönung der starken Schlussphase des „Zwei“.

Am Ende fiel der Erfolg wohl um ein Tor zu hoch aus, doch gemessen an den Spielanteilen und der Anzahl Grosschancen geht dieser Sieg sicherlich in Ordnung. Erneut konnte man gegen einen guten Gegner bestehen und die gemachten Fortschritte bestätigen. Auswärts gegen den FC Lachen-Altendorf gilt es am kommenden Sonntag erneut eine Topleistung abzurufen, um dort zu Punkten zu kommen. Anpfiff auf der Sportanlage Peterswinkel ist um 15.00 Uhr.

F.C. Red Star ZH 2: Meier – Savora, Disch (62‘ Huber), Varley, Wethli – Wigger, Manikuttiyil, Panza, Schmid, Sousa (77‘ Nogueira) – Eid (82‘ Procopio)

Auf der Bank: Kurmann, Suisa, Moreira.

Tore: 31‘ 1:0 Schmid, 48’ 1:1 FC Affoltern, 60‘ 2:1 Schmid (Penalty), 80’ 3:1 Eid, 93‘ 4:1 Nogueira

Bemerkungen:

27‘ Pfostenkopfball von Varley

67‘ Pfostenschuss Panza

1x gelb gegen Red Star (Disch, Foul)

Spielberichte

Weiteres

Copyright 2017 - B.J.Y.L.D. GmbH